Freitag, 30. März 2018

Hot Cross Bun

Vor ein paar Tagen saß ich mit meinem Kollegen beim Mittagessen. Da wir viele englische Projekte haben, kommen viele meiner Kollegen auch aus englischsprachigen Ländern. Am Tisch saßen eine Person aus Kanada, eine aus England und eine aus Südafrika - und alle drei schrien ganz aufgeregt  "Hot Cross Bun", als meine (deutsche) Kollegin ihr Laugenbrötchen aus der Tüte nahm.

Nach etwas Verwirrung haben wir herausgefunden, dass unsere Laugenbrötchen einem Hefegebäck, dass gerne zu Ostern gemacht wird, sehr ähnlich sehen. Und da die Drei so begeistert davon erzählten und außerdem ja auch Ostern vor der Tür steht, habe ich zu Hause direkt das Rezept recherchiert und die Hot Cross Buns am nächsten Tag mit ins Büro gebracht.

Hot Cross Buns

50 gr (Rum-)Rosinen
50 gr Orangeat
180 ml warme Milch (40°C)
370 gr Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
75 gr Zucker
1 Ei
1 TL Zitronenzeste
1 TL Orangenzeste
3/4 TL gem. Zimt
1/2 TL Salz
1/2 TL gem. Kardamon
1/4 TL gem. Muskatnuß
100 gr geschmolzene Butter

Für die Kreuze:
60 ml Wasser
40 gr Mehl

Glasur:
30 gr Zucker
50 ml Wasser

Die warme Milch, Trockenhefe und 30gr Mehl mit Schneebesen verrühren und 15 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit sollte die Hefe angefangen haben, Blasen zu schlagen. Sollte das nicht der Fall sein, ist sie nicht mehr aktiv.

Dann Zucker, das geschlagene Ei, die Zitronen- und Orangenzeste, Gewürze, geschmolzene Butter und restliches Mehl hinzufügen und mit dem Knethaken einige Minuten kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst und der Teig geschmeidig und elastisch ist. Dann noch 10 Minuten weiter kneten. Jetzt die Trockenfrüchte untermischen und den Teig zu einem Ball formen und in der abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort ca. zwei Stunden gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Den Teig in ca. 16 gleiche Teile schneiden und zu kleinen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech noch einmal 15-20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Wasser und das Mehl für die Kreuze zu einer Masse mischen, die formstabil bleibt, aber sich aufspritzen lässt. Auf jede Kugel ein Kreuz spritzen und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Dann den Backofen auf 220 Grad aufheizen und die Hot Cross Buns im aufgeheizten Backofen 15 Minuten braun backen.

Etwa 5 Minuten abkühlen und in der Zwischenzeit den Zucker und das Wasser für die Glasur in einer Pfanne auf mittlerer Hitze aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, sobald der Sirup anfängt einzudicken und die Hot Cross Buns damit einstreichen.





Kommentare:

  1. Lol, als ich Deine Einleitung noch nicht gelesen habe, hab ich in den Zutaten nach der Lauge gesucht und mich gefragt, wie ihr das gemacht habt :) Hört sich sehr lecker an, muss ich auch mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laugenbrötchen und die hot Cross Buns sehen sich tatsächlich ähnlich 😊

      Löschen