Freitag, 25. November 2016

{Gilmore Girls Synchronkochen} Mallomars

Ich liebe die Gilmore Girls und habe alle Staffeln bereits mehrmals geschaut. Vor einiger Zeit bin ich auf Facebook dann über das #GilmoreGirlsSynchronkochen  vom Rezeptebuch klar, dass ich das unbedingt mitmachen muss. Heute hat außerdem auch noch meine Tochter Geburtstag, weswegen mir eine Folge der dritten Staffel eingefallen ist, in der Rory für Lorelai auf dem Küchentisch die Wörter "Happy Birthday" aus Mallomars legt (das sind Kekse mit Marshmallowcreme und Schokoüberzug).

Die wollte ich nun unbedingt machen, stand aber vor dem Problem, dass ich an besagtem Synchronkochwochenende nicht wirklich Zeit haben werde. Ich habe also ein wenig in den tiefen des Internets gestöbert und hatte folgende Erkenntnisse: Marshmallow Fluff schmeckt wohl so wie die Creme, Es weden einfache Vollkornkekse als Unterlage genutzt und es gibt eine Mallomar-Variante, die mit einer Creme aus dem Saft einer Kirchererbsendose geschlagen wird.

Ich hätte ja viel lieber alles selber gemacht, aber so habe ich einfach die "Bauteile" gekauft und sie zu Hause zusammengesetzt. Besser, als gar nicht dabei zu sein :)

Das größte Problem war das Marshmallow Fluff zu finden. Da wir hier in Bonn aber einen englischen Laden haben, hatte ich mein Fluff dann doch schnell in den Händen. Als Kekse werden Graham Cracker genutzt, die ich zwar nicht kenne, die aber Vollkornkekses sind. Da kann man mit Vollkornbutter Keksen nicht viel falsch machen .

Um die Kekse rund auszuschreiben. Habe ich sie mit einem feuchten Tuch (nicht nass) für 20 Sekunden in die Mikrowelle getan. Danach konnte ich sie mit einem runden Ausstecher ohne Brüche bearbeiten.

Die Fluff Masse war widerspenstiger als gedacht und so habe ich relativ flache Klekse auf die Kekse gemacht. Original Mallomars haben aber eigentlich eine Haube.



Damit ich dann doch etwas selber mache, habe ich dann noch die Kichererbsensaftvariante ausprobiert. Die Kichererbsen habe ich schon am Tag vorher in einem Curry verkocht und habe den Saft aus der Dose dann mit Puderzucker, dem Mark einer Vanilleschote und etwas Weinstein zum Stabilisieren extrem lange aufgeschlagen. 

Die Masse war tatsächlich lecker und gut zu verarbeiten, aber hat sich zum Abend hin dann etwas verflüssigt. Da muss ich wohl mit dem Weinstein noch etwas experimentieren. (Als Baisers ausgebacken  hat das übrigens wunderbar geklappt. Dann 40 Minuten bei 120°C und noch eine Stunde im Ofen mit geschlossener Tür auskühlen.)

Zum Schluss die Mallomars dann noch mit Schokolade überziehen und fertig ist der Keks mit dem Lorelai Geburtstag feiert :)



Es haben natürlich noch viele andere Blogger mitgemacht. Die leckeren Dinge findet ihr hier:

NINAmanie – Brownies
Pfefferbeeren – Asiapfanne
Kleiner Kuriositätenladen – Hähnchen süß-sauer
Cooking World Tour – Poptartes
Chiliblüten – Tortillatorte
Jankes Soulfood – Herzhafte Poptartes
Lecker macht Laune – Meatball und Salami-Pizza
Marlenes Sweet Things – Vanilledonuts
Kochblog Action – Poptartes mit Nutella und Apfelmarmelade
Nur mal kosten – Gebratene Asianudeln
Die Sonntagsköchin – Poptartes Erdnussbutter-Karamell
Naschen mit der Erdbeerqueen – Schokoladen-Erdnuss-Karamelltorte
Nikes Herz tanzt – Donuts Hot Chocolate
The Culinary Pixel – Cherry Danish, Veggie Tacos, Sweet Potatoe Fries und Miss Patty’s Punch
Delicious Stories – Birnen-Speck-Pizza
Uhiesig – Kassler-Wraps und Nachtisch Apple-Crumble
Kleines Kulinarium – Mac ’n‘ Cheese
Dynamite Cakes – Monkey bread mit Zimtbutter
Ein Häppchen Liebe - Kürbispancakes mit Zimtbutter 

Vielen Dank für einen tollen Nachmittag und bis zum nächsten Synchronkochen :)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen