Freitag, 24. Juni 2016

Obstquark bei heißen Temperaturen

Die Temperaturen steigen, man hat keine Lust am heißen Herd zu stehen. Heute stelle ich euch ein erfrischendes Gericht vor, was wir öfters Mittags machen, wenn es schnell gehen muss (und uns nichts anderes einfällt). 

Man schnibbelt einfach (saisonales) Obst, was man mag: heute gab es bei uns Mango, Erdbeeren, Himbeeren und Äpfel. Parallel dazu röstet man vorsichtig Mandelsplitter in der Pfanne an und  gibt etwas gemahlene Vanilleschoten dazu. Ich nehme immer die, die ich in Zucker getrocknet habe, nachdem ich die Schote ausgekratzt habe und das Vanillemark z.B für Plätzchen benutzt habe. Nach ein Paar Wochen im Zucker fülle ich sie in eine Gewürzmühle und kann sie in verschiedene Gerichte mahlen. 
Zu Obst und Mandeln geben wir zusätzlich Chia- oder geschrotete Leinsamen, manchmal noch Vanille-Extrakt (ausgekratzte Vanilleschoten in Whiskey einlegen).
Hier kann man natürlich variieren mit Müsli, Getreideflocken, Honig, Agavendicksaft, Kokosraspeln, etc. da sind dem Geschmack keine Grenzen gesetzt. 
Das ganze mischt man dann mit Quark, wir nehmen meistens 20% Fettgehalt, weil der etwas cremiger ist. 
Fertig ist das erfrischende und satt machende Sommergericht.  Das kann man natürlich auch vorbereiten und im Marmeladenglas mit zur Arbeit nehmen.





Freitag, 17. Juni 2016

Mmmmmmmmmmh... Erdbeerkuchen!

Wer mag sie nicht, die leckeren Erdbeeren? Nachdem ich mir zwei Erdbeerbäume gebaut habe (da meine Familie schonmal mehrere kg Erdbeeren pro Woche futtert) habe ich zusammen mit meinem Mann mal verschiedene Tortenböden getestet. Einmal der Bohnenbisquit, einen Mürbteigboden, einen 5-Minuten-Boden und ganz normalen Bisquitboden. 

Die Rezepte werde ich hier nach und nach bloggen, damit wir auch lange etwas von den Erdbeeren haben. 

Alles haben alle meine Erdbeerkuchen gemeinsam: Auf den Tortenboden kommt eine Schicht Vanillepudding (wenn man selbst kocht, dann mit 400ml Milch anstatt 500ml, dann wird er fester und weicht den Boden nicht so auf). Dann die Erdbeeren drauf verteilen und eine Schicht Tortenguss drauf, damit sie eventuell auch noch einen Tag länger hält (das Problem besteht bei uns nie ;) ).

Zuerst das Rezept für den schnellen Boden:

  •  3 Eier
  •  3 EL Zucker, evtl. nach Geschmack noch Ahornsirup
  •  6 EL Öl
  •  1,5 TL Backpulver
  •  6 EL Mehl
Die Eier werden mit dem Zucker und Ahornsirup schaumig gerührt, dann das Öl hinzufügen. Zum Schluss Das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben.  Ich benutze eine Silikon-Obstbodenform, da ich sehr schlechte Erfahrungen mit den Blechformen gemacht habe. Bei 175°C wird der Boden ca. 20 Minuten gebacken. 

Nach dem Auskühlen kann er dann nach Belieben belegt werden. Der Teig ist schön fluffig und schmeckt gut, eine echte Alternative zu den viel zu süßen gekauften Böden.