Freitag, 24. April 2015

Laktosefreier Kirsch-Kakao-Kuchen

Meine Nachbarin hat heute Geburtstag und ich wollte einen einfachen Kuchen machen, der aber laktosefrei sein muss.

Eigentlich wollte ich gerne einen Schoko-Kirsch-Kuchen machen, dachte aber, dass Schokolade auch nicht geht. Mittlerweile habe ich erfahren, dass dunkle Schokolade kein Problem ist, wenn nichts mit Milcheiweiß usw. darauf steht, sondern Sojalecithin enthalten ist.

Da ich das wie gesagt erst später herausgefunden habe, habe ich die Schokolade lieber weggelassen und Kakao genommen. Während der Teig zubereitet wird, sollten 2 Gläser Kirschen schon einmal abtropfen, damit sie später nicht so im Teig versinken.

Für den Teig verrührt man einfach folgende Zutaten:

6 Eigelb
230 gr Pflanzenöl
300 gr Zucker (ich mag es ja nicht so süß. man kann also auch mehr nehmen, wenn man es süß mag)
400 gr Mehl
65 gr Kakao
1 Pck. Backpulver
150 gr gemahlene Mandeln
250 ml Wasser (oder (Soja-)Milch)

Dann werden die übrigen Eiweiß geschlagen und untergehoben. Das Ganze kommt dann auf Blech oder, wie bei mir, auf eine Blechspringform.

Dann die gut abgetropften Kirschen darauf verteilen und bei 180°C ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe!), abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.



Da es ja ein Geburtstag war, habe ich noch ein paar Kerzen darauf getan, wurde aber vom Sohn direkt in der Tür schon darauf hingewiesen, dass seine Mutter ja gar nicht 6 wird ;)


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen