Freitag, 30. Januar 2015

Schoko-Schokochip-Gugelhupf

Da ich schon seit Wochen Lust auf meinen Lieblingskuchen habe, habe ich heute endlich mal die Zeit gefunden ihn zu backen. Es ist einen Schoko-Schokochip-Gugelhupf der mit Schokoladenkuvertüre und Minisamrties dekoriert wird.

Dieser super leckere und gehaltvolle Kuchen besteht aus folgenden Zutaten:

Für den Teig:
500g Mehl (am Besten gesiebt)
250g Butter
260g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
ca 1/8l Milch
2 Tafeln gefrorene und in Stücke gebrochene Vollmilchschokolade

Für die Verzierung:
1 Packung Zartbitterschokoladenkuvertüre
Minismarties nach Farben sortiert

Zuerst muss die Butter schaumig gerührt werden, das geht am Besten mit zimmerwarmer Butter, bei einer Küchenmaschine ist es nicht so wichtig, dass die Butter warm ist. Meine Erfahrungen beim Backen ist, dass man alle Zutaten sehr lange rühren sollte um ein perfektes Ergebnis zu bekommen.
Nachdem die Butter schaumig geschlagen ist, den Zucker und den Vanillezucker nach und nach hinzugeben bis Butter und Zucker zu einer glatten Masse verarbeitet sind.
Nun kommen die Eier zu dem Butterzucker, am besten jeweils zwei Eier unterrühren, jeweils ca 3-5 Minuten durchrühren um einen schönen glatten Teig zu bekommen.
Anschließend das gesiebte Mehl mit dem Backpulver abwechselnd mit der Milch dazugeben bis der Teig dickflüssig vom Löffel fällt.
Da mein Backsieb beim letzten Umzug verlorengegangen ist, siebe ich das Mehl nicht mehr, sondern rühre es ca 3-5 Minuten mit einem Schneebesen durch, dass geht super und man hat fast das gleiche Ergebnis wie beim Sieben.
Mit etwas Milch folgt der Backkakao in den Teig und wird so lange untergerührt, bis der Teig eine gleichmäßige Schokoladenfarbe bekommen hat und wieder dickflüssig vom Löffel fällt.
Ganz zum Schluss kommt die gefrorene Schokolade zu dem Teig, kurz unterrühren, damit die Stücke der Schokolade nicht zu klein werden. Die Schokolade kommt gefroren in den Teig, damit sie beim backen nicht komplett schmilzt, sondern nach dem Backen noch als Schokoladenchips erkennbar ist.

Den Kuchen anschließend in eine eingefettete und ausgemehlte Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca 50-60 Minuten backen.

Nachdem der Kuchen ca. zwei Stunden ausgekühlt ist, kann er verziert werden. Dazu wird die Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und dann gleichmäßig auf dem Kuchen verteilt.
Anschließend werden die Smarties auf den Kuchen in der Reinfolge der Regenbogenfarben angeklebt. Damit die Smarties beim ankleben nicht sofort wieder runterrutschen hilft es die Kuvertüre kurz antrocknen zulassen, ca 5-10 Minuten, bevor die Smarties angeklebt werden.




Die Schokolade mit den Smarties gut auskühlen lassen und der Schoko-Schokochip-Gugelhupf ist fertig zum Servieren.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen