Freitag, 31. Oktober 2014

Pumpkin Pie

Ein Gastbeitrag aus dem Wilden Westen.


Vor etwa einem Jahr habe ich meinen Wohnsitz am Rande des Rheins gegen ein hübsches Haus am Rande des Missouri eingetauscht. Hier, ganz im Osten des US Bundesstaates Nebraska, haben wir unsere Lieblingsnachbarschaft gefunden: Den Fontenelle Forest, der direkt hinter unserem Haus beginnt.

Vor ein paar Tagen, als die erste Kältewelle über die Maisfelder zu uns heran geweht kam, beschlich mich plötzlich ein Anfall von Herbststimmung. Der Wald ändert langsam seine Farben und ist damit langsamer als der Einzelhandel: Schon voll auf Halloween gestimmt werden dem Kunden nicht nur Kürbisse aus Plastik, sondern auch echte Kürbisse in allen erdenklichen Formen und Farben angeboten.

Zeit für einen amerikanischen Klassiker: Pumpkin Pie.

Eigentlich bin ich ja ein Freund des hausgemachten, echten Backens und Kochens. Pumpkin Pie stellt eine Ausnahme dar, kommen doch die meisten Zutaten aus der Konserve:



Der große Vorteil hieran ist, dass man schnell alles zusammen rühren kann. An Utensilien reicht schon eine Schüssel und ein Schneebesen.
Auch den Boden habe ich für die Ruckzuck-Variante genau so eingekauft, wie die Amerikaner ihn am liebsten verwenden: Fertig gepresste Kekskrümel in der Alu-Schale.

Sogar das unverwechselbare Herbst-Aroma wird hier fertig abgepackt verkauft: Pumpin Pie Spice ist eine Mischung aus Zimt, Ingwer und Muskat, manchmal vielleicht sogar mit einer Prise Nelken. Ein einziger Teelöffel davon reicht schon aus für ein wohliges Herbstgefühl und wird hier zur Zeit in allen kulinarischen Bereichen angeboten: Als Kaffee-Flavor, Chai Tee Latte, in Muffins und Donuts, als Eiscreme, Schokoladenfüllung... Gerade vorgestern habe ich sogar ein Pumpkin Bier gefunden!

Einfach alle Zutaten mischen und für eine Stunde ab in den Ofen.
Leider habe ich immer etwas zu viel Kürbismasse und mache jedes Mal den gleichen Fehler und packe die Form zu voll, so dass der Rand oft ungleichmäßig braun wird. Schmeckt aber alles gleich lecker!



Zwar ist der wunderbar cremige Pumpkin Pie schon allein durch die Dose Kondensmilch sehr, sehr mächtig, doch wird die Sache noch mit frischer Schlagsahne, in die eine gute Portion Ahornsirup gemischt wird, abgerundet.



Yummy!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen