Sonntag, 13. Januar 2013

Cake Friday hat Geburtstag

Heute vor einem Jahr habe ich meinen ersten Cake Friday gemacht. Es gab Cake Mate und das ist bis heute einer der besten Einträge, die es bisher auf dieser Seite gab.

Heute wollte ich auch gerne einen kleinen Geburtstagskuchen backen, aber da ich in der Wohnung ein paar Dinge auf- und umräumen wollte, bin ich leider nicht dazu gekommen.

Daher ist es umso schöner, dass vorhin unsere Nachbarin unerwartet geklopft und uns Brownies mit Kirschen gebracht hat. So gibt es heute also doch noch Geburtstagskuchen :)


Freitag, 11. Januar 2013

Minzkekse

Wer auf Minze steht sollte unbedingt einmal diese Minzkekse machen. Das Rezept habe ich irgendwann mal auf Chefkoch gefunden und seitdem gehören sie zu meinen Lieblingskeksen. Ich mache allerdings, wie fast immer, etwas weniger Zucker rein:

185g Mehl
1 1/2 Tl Backpulver
100gr Ritter Sport Minze
150gr  Schokolade (ca. 70%)
100gr Butter
80gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier

Puderzucker


Die Minzschokolade und 100gr der Zartbitterschokolade überm Wasserbad schmelzen und Butter und Zucker schaumig rühren. 


Butter-Zucker-Masse mit geschmolzener Sahne mischen und Eier nach und nach einrühren. Dann das Mehl und Backpulver  unterrühren. Zum Schluss die restliche Zartbitterschokolade hacken und auch unterrühren.


Masse in Folie packen und ca. eine Stunde in die Gefriertruhe. 


Die hart gewordene Masse mit einem Messer teilen...


und die Stücke mit kalten Händen schnell zu Kugeln formen. 


Die Kugeln in viel Puderzucker wälzen und bei 180° 10-12 Minuten backen. 


Bei mir ist bei einigen das Puderzucker etwas gelblich und matschig geworden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die Hände immer wieder unter kaltes Wasser gehalten und die Kugeln dann mit feuchten Händen geformt habe. Beim nächsten Mal sehen sie bestimmt wieder besser aus ;)
       




Freitag, 4. Januar 2013

And the winner is....

... Cappuccino!

Da die meisten Leser für die Cappuccino-Pralinen gestimmt haben, kommt hier das Rezept:

Da ich es für mehrere Pralinen brauchte habe ich erstmal nach diesem Rezept Glukosesirup gemacht. Auch die Vollmilchtassen habe ich ausnahmsweise so gekauft. Man kann aber natürlich auch einfach mit Silikon-Pralinenförmchen Hohlkörper herstellen.


Für die Füllung 270gr Zartbitterschokolade fein hacken und in eine kleine Schüssel füllen. Dann 170gr Sahne mit 3 Tl löslichem Espressopulver und 40gr Glukosesirup in einem kleinen Topf aufkochen und dann über die Schokolade schütten. Langsam rühren, bis sich alle Schokostücke aufgelöst haben.

In die Masse 30-40ml Khalua mischen und nicht ganz bis zum Rand in die Vollmilchformen füllen. Über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag 150gr weiße Kuvertüre schmelzen und die Formen damit schließen. Dann noch etwas lösliches Cappuccino-Pulver als Deko darüber streuen.