Freitag, 26. Oktober 2012

Pflaumenkuchen

Ich mache mich gerade für eine Reise nach Rumänien fertig und habe noch einen riesigen Haufen Wäsche vor mir. Deshalb gibt es heute wieder einen "alten" Kuchen. Den habe ich letzte Woche für meine Mutter gemacht, die Pflaumen und Käsekuchen liebt.

Ich habe auf Marions Kochbuch das Rezept für einen "Altdeutschen Pflaumenkuchen" gefunden, der beides beinhaltet und Streusel sind auch noch drauf. Da das Rezept ziemlich gut beschrieben ist, werde ich dazu nichts mehr schreiben.

Hier sind jedenfalls die Bilder:




Freitag, 19. Oktober 2012

Apfelkuchen

Passend zur Jahreszeit hatte ich noch einige Äpfel zu Hause und habe mich deshalb heute für einen Apfelkuchen Linzer Art entschieden, den ich von Lecker habe.

Da dieses Rezept mit Rosinen ist und es kaum etwas gibt, das ich weniger mag als Rosinen, habe ich eine Version mit und eine ohne gemacht.

Der Teig ist natürlich für beide Versionen gleich. Folgende Zutaten werden zusammengeknetet:
  • 100 g gemahlene Walnusskerne
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 200 g Butter
  • abgeriebene Zitronenschale, je eine Messerspitze Zimt und Nelken 
Der Teig muss eine Stunde in den Kühlschrank. In der Zeit kann man schon einmal 1 kg Äpfel schälen, entkernen und Vierteln. und mit dem Saft einer Zitrone, 3-5 EL Zucker (bei sauren Apfelsorten mehr) und einer Zimtstange aufkochen. 



2/3 des gekühlten Teigs werden auf den Boden und den Rand einer Springform gedrückt. Wenn aus den Äpfeln eine Art Muss mit einigen noch nicht zerfallenen Stücken geworden ist, kann die Masse auf den in der Form vorbereiteten Teig. Die Rosinen können übrigens mitgekocht werden, wenn man die Version machen möchte.


Der restliche Teig wird auf einer Folie ausgerollt und in gleich große Streifen geschnitten. Sollten die zu weich werden, kann die Folie noch einmal in den Kühlschrank. Die Streifen werden dann als Gitter auf den Kuchen gelegt und mit einem Eigelb vermischt mit einem EL Sahne bestrichen, Nach ca. 40 Min bei 180°C sieht der Kuchen dann so aus:


Freitag, 12. Oktober 2012

Zur Geburt

Ich liege schon die ganze Woche krank im Bett, daher gibt es diese Woche auch keinen richtigen Cake Friday. So ganz ohne Eintrag sollte die Woche aber auch nicht vergehen.

Am 21.09. haben Freunde von uns ihr erstes Kind bekommen. Da hab ich es mir natürlich nicht nehmen lassen dem kleinen Johannes einen ersten Geburtstagskuchen zu backen. Da ich den Freitag schon was gepostet hatte, hab ich den Kuchenbilder als Backup aufbewahrt. 

Als Kuchen habe ich einen Nusskuchen mit Schokoladenganache, wie beim Rails Girls Kuchen gemacht. Der Fondant ist der Marshmallowfondant, den ich schon bei der Hochzeitstorte gemacht habe.

Dafür werden 450gr Marshmallows in der Mikrowelle mit 2-3 El Wasser geschmolzen, dann mit dem Knethaken 500gr Puderzucker eingeknetet und dann per Hand noch einmal 500gr Puderzucker richtig eingeknetet.

Eingefärbt und modelliert sieht das dann so aus:





Freitag, 5. Oktober 2012

Bad Cake Days

Diese Woche hat meine Cousine Abschied gefeiert, die mit Ihrer Freundin nach Kanada geht. Da wollte ich natürlich einen ganz tollen Kuchen machen. Geplant war ein Kuchen, der Ahornsirup beinhaltet und auf dem ein rotes Ahornblatt aus Fondant wär. Darein hätte ich dann Cake Pops in Mountieform gesteckt.

Das Wörtchen "hätte" verrät es schon: Diese Woche hatte ich Bad Cake Days. Es wollte einfach nicht funktionieren. Die Cake Pops waren eklig süss, die Schokolade zum überziehen wurde klumpig und nach ewigem rumdoktorn hatte ich dann keine Zeit mehr für den Kuchen. Ich wollte es mir also einfacher machen und habe dieses Rezept für Maple Glazed Walnut Brownies gefunden.

Denkste, nicht mal das hab ich hinbekommen. Die Brownies waren zu lang im Ofen und ultra trocken. Ich habs noch versucht mit geschlagener Sahne zu retten, aber es nutzte auch nichts.

Jedenfalls war ich in meiner Bäckerehre so gekränkt, dass ich es heute gleich noch einmal versucht hab. Dieses Mal ists definitiv besser geworden, aber ganz zufrieden bin ich immernoch nicht.

Da das Rezept schon sehr ausführlich ist, hier nur ein paar Bilder: