Freitag, 10. August 2012

Brombeertarte

Bevor sie wieder aus den Supermärkten verschwinden, habe ich gestern zugegriffen und schnell nochmal Beeren gekauft. Zu Hause stand ich also vor meinen mitgebrachten Brombeeren und Johannisbeeren und wußte erst nicht so recht, was ich damit nun machen soll.

Ich hab also einfach ein wenig auf Pinterest gestöbert und das Rezept für eine Blaubeertarte gefunden und dachte mir, das geht doch auch mit Brombeeren.

Dazu habe ich aus 185gr Mehl, 1 El Zucker, 1/2 Tl Salz, 115gr kalter Butter und (erst am Schluß dazugeben) 40ml Wasser einen Teig geknetet. Dieser Teig sollte nicht zu lang geknetet werden und dann in Alufolie gewickelt erst einmal für 1-2 Stunden in den Kühlschrank gelegt werden.


Dann kann er ausgerollt und die Tarteform gelegt werden. Eine normale Runde Form würde auch reichen, wenn man keine Tarteform hat, nur hält dort der Teig oft am Rand nicht so gut. Wichtig ist in jeder Form, dass man den Teig mit einer Gabel öfter einsticht. Das hindert ihn später im Backofen daran aufzugehen.

Der Teig wird dann bei 180°C im Backofen schon einmal 20 Minuten vorgebacken, damit er nicht matschig wird, wenn die Beeren darauf kommen. In der Zwischenzeit schlägt man einen Becher Creme Fraiche, 70gr Puderzucker und 2 Eier schaumig. In einem Topf kocht man 500gr Brombeeren (und ein paar der Johannisbeeren, die ich auch gekauft hab) mit 70gr Puderzucker auf.



Nach 20 Minuten im Ofen kommen erst die aufgekochten Beeren und dann die Ei-Masse auf die Tarte. Jetzt kann der Ofen auf 150°C heruntergestellt werden. Bei der niedrigeren Temperatur wird die Tarte dann noch einmal ca. 20 Minuten gebacken. 







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen