Freitag, 25. Mai 2012

Ice Cream

Ich habe ja vor zwei Wochen ein Ice Cream Survival Kit für eine Freundin gemacht. Die hat sich auch sehr darüber gefreut, aber eine wichtige Sache hat in diesem Korb natürlich gefehlt: Das Eis. Und das gibt es nun diese Woche

Ich habe weder eine Eismaschine, noch habe ich jemals zuvor selber Eis gemacht. Ich habe also erstmal gegooglet, was man so beachten muss. Dabei habe ich festgestellt, dass es 3 Varianten von Eis gibt: Auf Fruchtbasis, mit rohem Ei und ohne Ei.


Da ich mal ausprobieren wollte, was gut klappt und wo Unterschiede sind, und ich auch drei passende Behälter hatte, hab ich einfach drei Sorten gemacht. Bei allen gilt jedoch eine Regel: Damit man keinen Eisblock, sondern Creme bekommt, muss man anfangs alle halbe Stunde rühren, später reichen größere Abstände.

Für das Eis auf Fruchtbasis habe ich Himbeeren püriert und mit Joghurt gemischt. Da die anderen Sorten schon viel Sahne und Zucker enthalten, habe ich hier fettarmen Joghurt genommen und die Masse dann mit Stevia gesüßt.

Die zweite Variante ist die mit Ei. Ich habe mich für ein Chocolate-Cheesecake Eis entschieden, für das 500gr Quark, 130gr. Zucker, 20gr. Vanillezucker, zwei Eigelb und ein Becher Sahne verrührt werden. Die Schokolade kommt erst, wenn das Eis schon gefroren ist in Form von Schokosauce hinein (ich habe die selbstgemachte vom Survival Kit genommen).

Und eine Sorte darf in so einer Aufstellung meiner Meinung nach nicht fehlen: Schokoladeneis. Hier habe ich mich an dieses Rezept gehalten.

Trotz dem ständigen Umrühren sind immer noch Eiskristalle in dem Eis, was die Cremigkeit etwas beeinträchtigt, ansonsten ist das Eis aber ganz gut geworden. Das Stevia schmeckt mir nicht sonderlich gut, ich hatte gehofft, dass im Eis der Nachgeschmack etwas nachlässt, aber das war leider nicht so. Am besten ist eigentlich das Schokoladeneis geworden.


Kommentare:

  1. Lecker, genau das was man an einem Sommertag braucht :)

    AntwortenLöschen
  2. Selbst gemachtes Eis im Sommer ist was tolles. Ich experementiere zur Zeit auch immer mit unterschiedlichen Zutaten und bin begeistert. Viel besser als Supermarkteis und man weiß wenigstens, was alles enthalten ist ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja mein erster Versuch, aber ich denke ich werde das auch noch öfter ausprobieren. Hast du eine Sorte, die Du besonders empfehlen kannst? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag am liebsten Erdbeer-Eis. Am besten immer Frucht-Joghurt verwenden. Dadurch wird der Fruchtgeschmack des Eises noch intensiver und im Normalfall kannst du dir dann den Zucker sogar ganz sparen bzw. benötigst nicht mehr sehr viel.

    AntwortenLöschen